FDP in Hemer

Ortsverband und Fraktion

HEMER (15.11.2019)

Sicherheit in Hemer

Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in Hemer sowie Sauberkeit im Öffentlichen Raum sind immer schon wichtige Anliegen der FDP-Hemer gewesen.

Als Dialogforum dafür gibt es in Hemer die "Ordnungspartnerschaft", die aber schon seit 2017 nicht mehr tagt. Die FDP ist hier mit einem Antrag aktiv geworden. Dazu berichtete der Iserlohner Kreisanzeiger am 15. November auf seiner Hemeraner Seite:


HEMER (11.11.2019)

Klausurtagung zum Haushalt 2020

Über 100 Mio. Euro umfasst der Entwurf für den Haushaltsplan 2020, der aktuell in der Hemeraner Politik beraten wird. Die FDP-Fraktion mit ihren Ratsmitgliedern Andrea Lipproß und Arne Hermann Stopsack traf sich am vergangenen Wochenende, um das Zahlenwerk unter die Lupe zu nehmen und inhaltliche Schwerpunkte für die kommenden Monate festzulegen. Als Referent war Stadtkämmerer Sven Frohwein mit dabei, der den Entwurf erläuterte, Fragen beantwortete und für einen Gedankenaustausch zur Verfügung stand.

Das zweite große Thema war der Sauerlandpark Hemer. Mit dem neuen Geschäftsführer Thomas Bielawski wurde intensiv die aktuelle Situation erörtert und über Perspektiven für die Zukunft gesprochen. Der Sauerlandpark ist der FDP für Hemer ganz wichtig und ein Schlüsselelement, mit dem Hemer sich gegenüber anderen Städten behaupten kann. Das verlangt jedoch immer wieder nach neuen Impulsen und Ideen, muss aber auch für die Stadt wirtschaftlich verkraftbar sein.

HEMER (05.11.2019)

IKZ-Artikel v. 5.11.2019 zur Übergabe der FDP-Herbsttagespende an den Schachverein Hemer 1932


Graf Lambsdorff: Verheimlichung von Informationen unverantwortlicher Fehler

A. G. Lambsdorff
Die Bundesregierung wusste vor dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine vom Risiko, warnte aber nicht davor. FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff bezeichnete die Verheimlichung hochkritischer Sicherheitsinformation als „einen gefährlichen und unverantwortlichen Fehler“. Beim Absturz des Flugzeugs am 17. Juli 2014 im Osten der Ukraine kamen 298 Menschen ums Leben.

HEMER (04.11.2019)

Stammtisch


Haushalt 2020

Soli-Abschaffung zum 1. Januar 2020 wäre finanzierbar

Die sogenannte Bereinigungssitzung ist in jedem Jahr Höhepunkt der Haushaltsberatungen. In dieser Marathonsitzung werden alle Einzelpläne des Bundeshaushaltes, also die Etats aller Ministerien und Bundesbehörden mit all ihren Einnahmen und Ausgaben sowie ...

HEMER (30.10.2019)

Zebrastreifen erneuern

Es sind auch die kleinen Dinge, die das Leben in der Stadt ausmachen und deshalb für die Politik eine Rolle spielen, so z. B. der Zebrastreifen in der Innenstadt an der Stadtsparkasse.

Über den entsprechenden FDP-Antrag berichtete der Iserlohner Kreisanzeiger in seiner Ausgabe v. 30. Oktober 2019:


HEMER (17.10.2019)

FDP-Fraktion zu Gast in der Gesamtschule Hemer

Die FDP-Fraktion hält ihre Sitzungen in regelmäßigen Abständen außerhalb des Rathauses ab, um sich ein individuelles Bild des jeweiligen Standortes machen zu können. So waren die Freien Demokraten um ihren Fraktionsvorsitzenden Arne Hermann Stopsack jetzt auf Einladung von Schulleiter Kai Hartmann in der Europaschule am Friedenspark (kurz Gesamtschule Hemer) zu Gast. Nach einleitenden Worten von Arne Hermann Stopsack, in denen er die Entwicklung der Schule nachzeichnete, kam Kai Hartmann auf drei große Themenbereiche zu sprechen: Ist-Zustand, Vandalismusvorwürfe und Schulentwicklung bis 2025.

Der Ist-Zustand der Gesamtschule sieht dabei wie folgt aus: 1030 Schüler, 96 Lehrer, 3 Sonderpädagogen, 2 Integrationshelfer und 1 Sozialarbeiter. Die Leitidee der Schule umfasst besonders die Schüler- und Kompetenzförderung. Dies stelle sich etwas anders als beim Gymnasium dar, in dem die fachliche Entwicklung im Vordergrund steht. Hartmann sieht die unterschiedlichen Schulformen als Mitbewerber an, die jeweils unterschiedliche Schüler- und Elterngruppen ansprechen, und betonte, dass er sehr um ein gutes Miteinander der Schulen in Hemer bemüht sei. Arne Hermann Stopsack und Eva Thielen als FDP-Vertreter im Schulausschuss der Stadt betonten hier, dass die FDP diese Vielfalt positiv sehe, da durch unterschiedliche Schulprofile und -ausrichtungen es einen Wettbewerb gebe und die Schüler eine echte Wahlmöglichkeit hätten. „Wir müssen darauf achten, alle Hemeraner Schulen gleichmäßig in den Fokus zu nehmen und so jeder die individuellen Entwicklungsmöglichkeiten zu eröffnen“, so Stopsack und Thielen.

Gegen den oft geäußerten Vorwurf, dass die Gesamtschule ein großes Vandalismusproblem habe, wehrte sich Kai Hartmann mit ausführlichen Argumenten: Aufgrund des riesigen, verwinkelten Schulgeländes, der großen Schülerzahl und des wenig attraktiven Schulhofes käme es natürlich häufiger zu Beschädigungen, die allerdings immer einer detaillierten Analyse unterzogen würden, sodass man konkrete Gegenmaßnahmen treffen könne.

Für die Entwicklung der Gesamtschule bis 2025 wünscht Kai Hartmann sich ein Wohlfühlklima für alle am Schulleben Beteiligten, in dem es gelingt, auch kommende Generationen an die Schule zu binden. Was auf jeden Fall kurzfristig anstehe, sei eine vernünftige Beschilderung, die Renovierung der Toiletten und eine neue Fassadengestaltung.

„Es ist schon eine beeindruckende Entwicklung, welche die Gesamtschule in den letzten 10 Jahren genommen hat. Das hat auch viel mit dem Engagement der Schulleitung zu tun“, so Arne Hermann Stopsack. „Es werden aber noch weitere strukturelle, inhaltliche und bauliche Veränderungen auf die Schullandschaft in Hemer zukommen. Deshalb ist es richtig und wichtig, dass der Schulausschuss hier eine Schulentwicklungsplanung in Auftrag gegeben hat, die in den nächsten Monaten beraten wird und dann die Entwicklungslinien für die nächsten Jahre festlegen wird.“

HEMER (30.09.2019)

Herbsttageaktion der FDP für den Schachverein Hemer 1932


Bei den Hemeraner Herbsttagen hatte die FDP um die Vorsitzende Andrea Lipproß und den Fraktionsvorsitzenden Arne Hermann Stopsack wieder ihre „Liberale Klönecke“ aufgebaut, wo man beisammen sitzen, plaudern und verweilen konnte.


Mit seiner Damenmannschaft in der 2. Bundesliga ist der Schachverein Hemer 1932 der höchstklassig spielende Verein von Hemer. Der von der FDP erzielte Erlös ist für die Jugendarbeit des Schachvereins bestimmt.



Ständig waren auch Mitglieder des Vereins, besonders der Vorsitzende Andreas Jagodzinsky, am Stand präsent und standen für Schachpartien zur Verfügung oder spielten untereinander. Die Schachbretter waren damit ein echter Magnet, dem sich auch FDP-Mitglieder nicht entziehen konnten.


Druckversion Druckversion 
Suche

FDP Hemer bei Facebook


Kreisverband MK


Sauerlandpark Hemer


TERMINE

22.11.2019Jahresabschlussessen der FDP Hemer03.12.2019Liberaler Bürgerstammtisch im Dezember» Übersicht

Stadt Hemer


Pressemitteilungen (Fraktion NRW)

302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.25 (Debian) Server at www.fdp-fraktion-nrw.de Port 80

Mitmachen